Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1

    wiederkehrende boot Probleme nach ca. 3 Monaten

    Hallo,

    meine DM 8000 lief seit vielen Jahren prima.

    Nun passiert folgendes: Nach ca. 3 Monaten bleibt die Box beim booten irgendwo hängen. Mit der Taste an der Box lässt sie sich noch abschalten und neu starten. Manchmal funktioniert sie noch ein paar Tage einwandfrei bis sie dann total fest hängt (beim ersten bootlogo) und nur noch mit Strom aus und neu flashen gestartet werden kann. Dann geht das Ganze von vorne los...
    Es liegt nicht am Image (derzeit Merlin-3_OE-2.0-dm8000-20170217.nfi), da der Fehler bei früherer Version auch schon da war.

    Nun möchte ich mögliche Ursachen eingrenzen.
    Meine Box hat kein Internet. Kann es an dem eingebauten Genuine Dreambox liegen? Was macht das Plugin genau, dient es nur zur Info für den Nutzer oder legt es die Box sofort oder nach einer bestimmten Zeit (ca. 3 Monate) lahm, wenn die Echtheit nicht geprüft wurde?

    Danke

    Gruß
    Anne

  2. #2
    Dreamer Avatar von arki
    Registriert seit
    Sep 2011
    Beiträge
    1.699
    Woran es wirklich leigt würde vielleicht ein bootlog verraten.

    Ein übeltäter könnte aber der Debug Modus auf "an" im TeleText sein ....

  3. #3
    Hallo arki,

    vielen Dank für Deine Antwort. Mit dem bootlog ist das nicht so einfach. Ich kann nicht 3 Monate lang jeden Start der Box mitloggen. Und wenn die Box richtig festgefahren ist und nichts mehr geht, klappt auch ein bootlog nicht mehr. Man muss ja die Kernel Command Line im BIOS umstellen. Das hatte ich versucht, bin aber nicht mal ins BIOS gekommen (nach neu flashen ging das, nur nützt es dann nicht mehr).

    Teletext habe ich schon geprüft, das angebliche Memory Leak kann es auch nicht sein.

    Daher wollte ich jetzt erst mal die Genuine Vermutung prüfen. Es muss doch raus zu kriegen sein, ob das Ding nur zur Nutzerinfo dient oder tatsächlich irgendwann was abschaltet (da steht leider in jedem Forum was anderes).

    Gruß
    Anne

  4. #4
    Developer Avatar von Dre
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    8.660
    Box(en):  DM820HD  DM7080HD  DM7020HD  DM8000  DM800  DM7025  DM7020  DM7000 
    Das Memleak ist in deinem Image sowieso behoben.
    Developer Project Merlin

  5. #5
    Danke dre,

    genau das meinte ich mit "Memleak kann es nicht sein". Davor hatte ich das Merlin-3_OE-2.0-dm8000-20151025.nfi drauf, auch mit den 3-monatigen Problemen (dann immer neu geflasht). Habe die Diskussionen um den Teletext und Memleak verfolgt und darauf gehofft, dass es daran liegen könnte. Das ist es aber nicht, da im neuen Image das Loch gefixt ist und der Fehler jetzt trotzdem aufgetreten ist.

    Habe gestern Abend (also Box völlig festgefahren) noch mal versucht, ins BIOS zu kommen (Pfeiltaste nach unten bis Stop kommt). Keine Reaktion. Sie fängt ja nicht mal an zu booten. Hängt beim 1. bootlogo (wo dreammultimedia steht), dann müsste eigentlich das 2. logo kommen (boot # 84 oder so ähnlich). Aber nicht mal das passiert.
    Selbst das böseste Gefrickel an Skins oder plugins oder ähnlichem kann sich doch nicht so früh beim booten auswirken. Also selbst wenn ich da was versaut haben sollte, kann es doch erst nach "starte enigma2" auftreten und nicht ganz am Anfang des Bootvorgangs.

    Nun will ich natürlich nicht tagelang ohne Box da sitzen, also wieder mit Nullmodemkabel geflasht und diesmal gleich mit force-depends das Genuine rausgeschmissen. Ich bezweifle zwar, ob das was bringt. In 3 Monate werde ich es sehen...

    Grüße
    Anne

  6. #6
    Developer Avatar von dreamer-flt
    Registriert seit
    Jun 2009
    Ort
    Germany
    Beiträge
    3.906
    Box(en):  DM7080HD  DM7020HD  DM800  DM600 
    Sporadische Bootverweigerung (du kommst nach der obigen Schilderung ja zeitweise nicht mal ins Bootmenü/BIOS) deutet auf ein Hardwareproblem hin. Derer könnten sein:


    1. Netzteilproblem (Elkos ausgetrocknet?)
    2. Flash Memory Problem
    3. RAM Problem (dem widersprechend aber deine Aussage, das die erste Zeit nach dem Neuflashen die Box stabil läuft. Wenn das RAM stirbt, stürzt die Box - sofern sie überhaupt noch bootet - sporadisch in den unmöglichsten Situationen ab)
    4. Gemountete Speichergeräte (Festplatte, USB Stick, SDCard ...), welche defekt sind, können auch den Bootvorgang der Dreambox stören. Diese testhalber auch mal physikalisch abklemmen, sobald das Problem auftritt.



    Für 1) würde sprechen, wenn die Box nach Abklemmen zusätzlicher Verbraucher (wie eine eingebaute HDD) dann erst mal wieder hochfährt.
    Für 2) spricht, das du deine Dreambox per DreamUp flashst. Dabei wird versucht defekte Speicherzellen des Flash Memories zu erkennen und zu umgehen. Wenn der gerade stirbt dann geht das eine Weile gut, und dann sind die nächsten Zellen defekt.

    Ich tendiere also zu 2), da ich hardwareorientiert denke . Zu eventuellen Softwareproblemen haben sich ja schon andere User geäußert, welche natürlich auch die Ursache sein können. Da du deine Dreambox aber nicht mit vielen Plugins zu quälen scheinst (Aussage: sie ist nicht mal mit dem Netzwerk verbunden), ist das für mich unwahrscheinlicher.

  7. #7
    Dreamer
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    850
    Box(en):  DM7080HD  DM800se  DM8000  Sonstige 
    Also ich würde auch auf Spannungs-/Stromprobleme tippen. Bei so einem Alter der Box ist das nicht ungewöhnlich.
    Die Spannungen können dann zB bei Last schnell zusammenbrechen und damit zu Fehlfunktionen führen.

    @dreamer-flt
    Deine profunden Kenntnisse der Materie und Analysen finde ich immer sehr fundiert und zielführend. Deine Tips und Hinweise haben mir auch schon oft geholfen. Dafür an dieser Stelle von mir mal ein dickes Dankeschön.
    Du kommst beruflich nicht zufällig aus der Rundfunk-/Fernsehbranche?

  8. #8
    Developer Avatar von dreamer-flt
    Registriert seit
    Jun 2009
    Ort
    Germany
    Beiträge
    3.906
    Box(en):  DM7080HD  DM7020HD  DM800  DM600 
    Ach, das ist alles lange her. Lieblingsspruch für meinem Sohn: "Lern du erst mal, was ich alles schon wieder vergessen habe."


    • Elektronikfacharbeiter, Spezialisierung Seefunk/Übertragungstechnik
    • Dipl. Ing. für Informationstechnik/Schiffsfunktechnik
    • Neuorientierung (Zukunftsaussichten des deutschen Schiffbaus waren eher katastrophal)
    • Studium Informatik

    ==> alter Sack

    Das Obige war beileibe keine tiefgehende Analyse. Das funktioniert ohne Inaugenscheinnahme des Objektes sowieso nicht.

  9. #9
    Dreamer
    Registriert seit
    May 2010
    Beiträge
    850
    Box(en):  DM7080HD  DM800se  DM8000  Sonstige 
    Ja ich weis. Dennoch Respekt!

    Eigentlich wollte ich Rundfunk-/Fernsehmechaniker werden, aber dann wurde daraus ein FA Nachrichtentechnik/Spezialisierung Telefon- und Signalanlagen. Klang ja so ähnlich! Aber Hebdrehwähler und Relais waren nicht so meine Welt! Wollte dann in Görlitz Elektronik studieren, dann kam aber die Wende dazwischen.

    Halte nun als Systemadministrator Computer und Netze am laufen. Gelegentlich wird auch mal gelötet und repariert.
    Mit dem Aufbau und Betrieb von Sat-Anlagen befasse ich mich seit 1990, damals noch DFS Kopernikus. Der Ton der ersten Consumer-Receiver damals klang wirklich grausig... Später kam dann Panda-Wegener, D2-MAC usw.

    Ist schon spannend, diese ganze technische Entwicklung so miterlebt zu haben und weiter zu erleben. Es macht großen Spaß sich mit neuem zu beschäftigen und immer wieder dazu zu lernen.

    @anne78 und alle anderen

    Sorry für den OFF-Topic

  10. #10
    Developer Avatar von dreamer-flt
    Registriert seit
    Jun 2009
    Ort
    Germany
    Beiträge
    3.906
    Box(en):  DM7080HD  DM7020HD  DM800  DM600 
    RFT Mechaniker? Schönes Hobby - schon allein deswegen, weil nichts so kaputt sein kann als das man es nicht wieder instandgesetzt bekommt. Aber kein Kunde bezahlt dir mehr die Stunden an Arbeitszeit, welche du in ein solches Gerät steckst. Die jammern heute schon rum, wenn der 75" LCD-TV vom Chinamann mehr als 600€ kostet

    Da stecken dann halt auch üble Bauteile drin, das ist preislich einfach anders nicht drin. Wenn man da anfängt auf langlebig umzurüsten, kann man auch gleich alles rausschmeißen und gegen normale Bauteile ersetzen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1875.JPG 
Hits:	3 
Größe:	205,0 KB 
ID:	27893

    Die Tendenz zur durchdachten Kühlung, Haptik etc. hat sich auch eher die letzten Jahre zurückentwickelt. Blechfaltkunst und Plastik in Klavierlackoptik überall. You get what you paid for.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1870.JPG 
Hits:	4 
Größe:	272,4 KB 
ID:	27894

    Das Zeug heute hat eine Verfallsdauer zwischen ein paar Monaten (Handy) bis 5 Jahre (TV, Tröten, AVR ...) bis zur Obsoleszenz. Das repariere ich nicht mehr

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •